Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Deutsch

Humboldt-Universität zu Berlin | European Law School | Veranstaltungen | Humboldt Comparative and European Law Lecture mit Prof. Horatia Muir Watt

Humboldt Comparative and European Law Lecture mit Prof. Horatia Muir Watt

Wann 20.10.2016 ab 18:30 (Europe/Vienna / UTC200) iCal
Wo WHI-Bibliothek (UL 11)
Kontaktname
Website Externe Website öffnen

Sehr herzlich laden wir Sie zum Gastvortrag von

Prof. Horatia Muir Watt

zum Thema

Legal Forms of Intolerance: The Foreign Law Debate and "The Sharia Law Row" ein.

Law gives expression to various forms and degrees of tolerance and intolerance towards difference, through its construction of identity, culture or sovereignty. These are obviously highly sensitive concepts, which can be made either to exclude or include, to build barriers or to ensure dialogue, to reject or to accept the other. Many contemporary debates are framed in such terms: examples include "the Sharia Law Row", Brexit, "anti-foreign law" statues in the US, the purity of the Roman tradition in Europe... in which such oppositions play out in the name of the law. This lecture suggests that pluralism as practiced in private international law, whose very object is to regulate the tolerance of the legal system towards the foreign, provides an enlightening perspective on the schemes of argument thus deployed.

Prof. Horatia Muir Watt lehrte zwischen 1996 und 2009 an der Université de Tours, der Université Paris-Sud und der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne, bevor sie ab 2009 maßgeblich am Aufbau der Sciences Po Law School (Paris) mitwirkte. Dort hat sie einen Lehrstuhl für Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung inne, hat Forschungsschwerpunkte auch im Vertragsrecht und Rechtsfragen der Globalisierung und leitet das Projekt „Private International Law and Global Governance". Seit 2013 ist sie außerdem Mitglied des Institute of International Law.

Die Veranstaltung findet am 20. Oktober 2016 um 18:30 Uhr in der WHI-Bibliothek statt. Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten und auch die anschließende Diskussion wird in englischer Sprache geführt.

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen!