Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - HELS - Humboldt European Law School

Humboldt-Universität zu Berlin | European Law School | Veranstaltungen | Deutsch-Französisches Forschungsseminar 2019: "Les offenses au chef de l'État" - Vortrag von Prof. Dr. Olivier Beaud

Deutsch-Französisches Forschungsseminar 2019: "Les offenses au chef de l'État" - Vortrag von Prof. Dr. Olivier Beaud

Wann 09.07.2019 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Vienna / UTC200) iCal
Wo Raum 144, Bebelplatz 2,10117 Berlin
Teilnehmer
  • Prof. Dr. Olivier Beaud (Université Paris II)
  • Maximilian Steinbeis (Berlin)
  • Prof. Dr. Thomas Hochmann (Université Reims Champagne-Ardenne)
  • Dr. Yoan Vilain (Humboldt-Universität zu Berlin)

Sehr herzlich laden wir Sie am 9. Juli um 18:15 Uhr im Raum 144 der Juristischen Fakultät (Bebelplatz 2, 1. OG) zu einem Vortrag von

Prof. Dr. Olivier Beaud (Université Paris II)

zum Thema

"Les offenses au chef de l'État"
 
mit einem Kommentar von Maximilian Steinbeis (Berlin) ein.
 

Maximilian Steinbeis ist studierter Jurist. Seit 1996 schreibt er über politische und rechtliche Themen. Von 1999 bis 2008 arbeitete er als Politikredakteur und Korrespondent für das Handelsblatt. Seither ist er als freier Rechts- und Verfassungspublizist tätig und schreibt u.a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Welt und das Deutschlandradio. Seit 2009 betreibt Maximilian Steinbeis nun den "Verfassungsblog", in dem er und andere Wissenschaftler verfassungsrechtliche Themen und Debatten behandeln. Verfassungsrechtlich hat er sich in letzter Zeit insbesondere mit der "Wasserfestigkeit" des Grundgesetzes auseinandergesetzt, ein Konzept zur Sicherung der Verfassung gegen mögliche, zukünftige Kaperungsversuche von Rechts.

Olivier Beaud ist Professor für Öffentliches Recht an der Université Paris II Panthéon-Assas und Leiter des Institut Michel Villey. Er ist Mitglied des Institut universitaire de France seit 2012. Er lehrt Verfassungsrecht im Master für öffentliches Recht sowie Rechtsphilosophie und Staatstheorie im Master für Rechtsphilosophie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im französischen und ausländischen sowie vergleichenden Verfassungsrecht, in der allgemeinen Staatslehre und in der Rechtsphilosophie.

Der Vortrag findet im Rahmen des Deutsch-Französischen Forschungsseminars "Neueste Entwicklungen im Öffentlichen Recht und in der Rechtstheorie in Frankreich und Deutschland" statt, das von der Humboldt European Law School in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht sowie dem Centre Marc Bloch Berlin organisiert wird. Das detaillierte Programm dieser Veranstaltungsreihe finden Sie hier: Zum Programm des Deutsch-Französischen Forschungsseminars im Sommersemester 2019.

Die Teilnahme erfolgt ohne Anmeldung. Arbeitssprachen sind Deutsch und Französisch. Die Wahl der Sprache ist dabei jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer freigestellt; es werden lediglich passive Kenntnisse der anderen Sprachen vorausgesetzt. Hilfsweise kann punktuell gedolmetscht werden.

 


Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen!