Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Deutsch

Praktika

Praktika im Ausland können für Studierende der European Law School interessant sein - auch im Hinblick auf die sprachliche und kulturelle Vorbereitung auf das Studium im Ausland.

 

Kontakte

 

Die Studienleitung steht für die Vermittlung von Kontakten in den Partnerländern zur Verfügung.

 

Darüberhinaus können folgende Links hilfreich sein:

  • Deutsch-Französische Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen finden sich beispielsweise auf der Website der französischen und deutschen Botschaft.

 

Auch die Mitgliedschaft in einer in binationalen Juristenvereinigungen kann eine interessante Erfahrung sein:

 

 


Förderung und Finanzierung des Praktikums

 

Für die Förderung eines Praktikums im Ausland stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:


1) Erasmus+
Das Programm „Erasmus+“ der europäischen Union finanziert unterschiedliche Mobilitätsprogramme der Europäischen Union. Ein Praktikum im Rahmen des Studiums kann von Erasmus+ gefördert werden, wenn es mind. 2 Monate lang ist und in einem europäischen Mitgliedsstaat absolviert wird. Die Höhe der Förderung hängt von dem jeweiligen Mitgliedstaat ab (bis 350€/Monat). Die Bewerbung muss spätestens zwei Monate vor Beginn des Praktikums erfolgen. Die notwendigen Unterlagen für die Bewerbung, können sie der Website entnehmen.

Merke:  Exmatrikulierte ELS-Absolventen können innerhalb von 12 Monaten nach ihrem Abschluss noch mit Erasmus+ gefördert werden.


2) Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Das Deutsch-Französische Jugendwerk finanziert studiengebundene Praktika, die von deutschen Studierenden in Frankreich absolviert werden. In Frankreich ist der Arbeitgeber verpflichtet, ein Praktikum ab zwei Monaten mit 436,05 € pro Monat zu vergüten. Das DFJW unterstützt Praktika von einem bis drei Monate mit 300 € pro Monat. Die Unterstützung kann mit einem Erasmus-Stipendium und Praktikumsvergütung kumuliert werden, aber nicht mit einem Stipendium des DAAD oder der DFH. Die Bewerbung muss spätestens einen Monat vor Beginn des Praktikums erfolgen.

3) Auslands-BAföG und Bildungskredit
Auch für Auslandspraktika ist die Beantragung von Auslands-BAföG oder der Abschluss eines Bildungskredits möglich. Zum Auslands-BAföG kann auch berechtigt sein, wer kein Inlands-Bafög erhält, weil ein Auslandsaufenthalt mit höheren Kosten verbunden sein kann.

4) DAAD
Der DAAD bietet auch für Auslandspraktika eine Reihe von Finanzierungsmöglichkeiten. Beispielsweise das Carlo-Schmid Programm, das sich an Studierende und Graduierende richtet, die ein Praktikum in einer internationalen Organisation, Institution der europäischen Union und ausgewählten Nichtregierungsorganisationen absolvieren. Das Programm wird jährlich einmal ausgeschrieben.

 

5) Deutsch-Französische Hochschule

Für Studierende der Deutsch-Französischen Hochschule, also auch für Studierende der ELS, gibt es die Möglichkeit eine finanzielle Unterstützung von 270 € zu erhalten. Es gibt keine vorgegebene Mindestdauer für das Praktikum. Das Praktikum kann in Frankreich oder in Großbritannien absolviert werden.

 

Weitere Möglichkeiten finden sich auf der Website des Internationalen Büros der Juristischen Fakultät.