Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Deutsch

Aktuelles

Call for Application: 12 doctoral Fellowship in Law / Humboldt European Law School (until 6th of July)

Deutsch

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns sehr, Ihnen diese Ausschreibung für 12 Promotionsstellen an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität weiterzuleiten (Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit je 3/4-Teilzeitbeschäftigung - E 13 TV-L HU).

Die ausgewählten Doktorandinnen und Doktoranden werden an den wissenschaftlichen Aktivitäten des neu gegründeten DFG-Graduiertenkollegs "DynamInt" (dynamische Integrationsordnung) teilnehmen. Nähere Informationen zur Forschungsfrage von "DynamInt" finden Sie hier:
https://www.rewi.hu-berlin.de/de/lf/oe/rhp/dynamint/ueber-dynamint

Die Promotion erfolgt an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität. Bewerbungsvoraussetzung ist deshalb ein rechtswissenschaftlicher Abschluss (Master/Diploma/Staatsexamen).

Die Bewerbungsfrist ist am 6. Juli 2019:
https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/wissenschaftlicher-mitarbeiter-m-w-d-mit-je-3-4-teilzeitbeschaeftigung-e-13-tv-l-hu-drittmittelfinanzierung-befristet-bis-30-09-2021-einstellung-zum-01-10-2019-beabsichtigt

Gerne können Sie diese Ausschreibung an geeignete Promotionsinteressierte weiterleiten.

Mit besten Grüßen
Yoan Vilain

English

Dear Sir/Madam,
dear colleague,

we are very happy to send you a call for application for 12 doctoral fellowships at the Law Faculty of the Humboldt-Universität zu Berlin (Research Fellow with 75 %-part-time-employment).

The selected candidates are to participate in the research activities within the DFG-funded new research project “DynamInt" (dynamic integration and disintegration in the European Union). You will find more information on DynamInt here (an English version will be available soon): https://www.rewi.hu-berlin.de/de/lf/oe/rhp/dynamint/ueber-dynamint

The candidates are expected to pursue a PhD in Law. Applicants should therefore have an academic degree (Master/Diploma/Staatsexamen) in Law.

The application deadline is 6 July 2019 (an English version might be available soon):
https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/wissenschaftlicher-mitarbeiter-m-w-d-mit-je-3-4-teilzeitbeschaeftigung-e-13-tv-l-hu-drittmittelfinanzierung-befristet-bis-30-09-2021-einstellung-zum-01-10-2019-beabsichtigt

Don´t hesitate to forward this email to possible candidates.

Very best,
Yoan Vilain

 

Deutsch-Französisches Forschungsseminar im Sommersemester 2019

 

!!! Der Vortrag von Prof. Dr. Hochmann zum Thema "L'encadrement juridique de l'expression de l'État" wird NICHT wie ursprünglich geplant am 18. Juni im Raum BE2, 144 stattfinden, sondern am 19. Juni im Raum BE2, 140/142 !!!

 

In Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht sowie dem Centre Marc Bloch Berlin veranstaltet die Humboldt European Law School in diesem Sommersemester zum ersten Mal ein deutsch-französisches Forschungsseminar zum Thema "Neueste Entwicklungen im Öffentlichen Recht und in der Rechtstheorie in Frankreich und Deutschland". Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass wir für die Veranstaltungsreihe Expertinnen und Experten aus Frankreich und Deutschland zu aktuellen Themen gewinnen konnten.

Zum Programm des Deutsch-Französischen Forschungsseminars im Sommersemester 2019.

Das Forschungsseminar findet grundsätzlich dienstags im Raum 144 oder mittwochs in der WHI-Bibliothek (Raum 101) an der Juristischen Fakultät zwischen 18:15 Uhr und 19:45 Uhr statt. Die letzte Sitzung des Forschungsseminars wird am 10. Juli im Centre Marc Bloch (Friedrichstraße 191, Raum Germaine Tillon) in Zusammenarbeit mit dem Literaturkolloquium "Öffentliches Recht und Rechtstheorie" sowie dem "Law and Society Institute" durchgeführt werden.

Die Teilnahme erfolgt ohne Anmeldung. Jede Veranstaltung kann einzeln besucht werden. Arbeitssprachen sind Deutsch, Französisch und ggf. Englisch. Die Wahl der Sprache ist dabei jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer freigestellt; es werden lediglich passive Kenntnisse der anderen Sprachen vorausgesetzt. Hilfsweise kann punktuell gedolmetscht werden.

Mit diesem Forschungsseminar wollen wir nicht nur einen Raum für den Austausch zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Frankreich und Deutschland schaffen, sondern insbesondere Promovierenden sowie Studierenden die Möglichkeit geben, aktiv an diesem Austausch ggf. auch durch eigene Beiträge mitzuwirken.

 


 

Neue Ausgabe des Newsletters der HELS

 

Die April-Ausgabe des Newsletters gibt einen Überblick über die vergangenen Monate und die neuen Entwicklungen in der HELS.

 


 

Die Utopie Europa der ELS schafft es bis ins Finale!

 

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe Utopie Europa, die für die European Law School von besonderer Bedeutung ist (siehe die April-Ausgabe unseres Newsletters), organisierten die Deutsch-Französische Hochschule und das Institut Français am 9. April 2019 ein Debattier-Wettbewerb in der französischen Botschaft.

Dabei stellten Studierende aus ganz Deutschland, die am Programm Utopie Europa teilnahmen und selbst Veranstaltungen organisierten, ihre eigenen Utopien für die Zukunft Europas vor.

Mit der Idee einer Einrichtung eines europäischen Rundfunks, der zu einer Ausbildung einer europäischen Gesellschaft führe und dadurch ein europäisches Selbstbewusstsein  manifestieren solle, schaffte es das ELS-Team, bestehend aus den Studierenden Leonie Kößler und Jochen Schlenk, bis ins Finale und erreichte den zweiten Platz.

Zu dieser beachtlichen Leistung möchten wir ganz herzlich gratulieren!

 

Leonie Kößler und Jochen Schlenk bei der Vorstellung ihrer Utopie für Europas Zukunft.
Abb.: René Arnold https://utopieeuropa.institutfrancais.de/der-utopie-europa-preis-2019/g6-europischer-oeffentlicher-rundfunk

Leonie Kößler und Jochen Schlenk bei der Vorstellung ihrer Utopie für Europa.