Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - European Law School (ELS)

Aktuelles

Summer Academy 2020 in Berlin - Cancelled (Update)

 


Dear All,

All over Europe, government measures to limit the coronavirus outbreak's impact are having a major impact on Universities staff and students. All Universities of the European Law School Network are offering online teaching as much as possible, staff are working from home and events are being cancelled.

Unfortunately, this concerns also the Summer School of the European Lawyer Programme. In light of the current travel restrictions and in accordance to the restrictions related to academic conferences and conventions in Berlin, we have to cancel the Summer school 2020 and will postpone it during the first week of July 2021 (5th - 11th July, to be confirmed).

We do hope to welcome you in Berlin in more appropriate circumstances and wish you until then, all the best in these uncertain times.

Take care and stay safe!

Stefan Grundmann, Yoan Vilain and the ELS-Team in Berlin


ELS update on coronavirus (Covid-19)

 

 

Dear ELS-Students,

 

All the Representatives of the European Law School Network as well as its President Stefan Grundmann hope that you are doing well, despite the circumstances.

We are all facing uncertain times, that is why we want to keep you updated on the different responses to the coronavirus (Covid-19) outbreak in Berlin, Rome, Paris, London and Amsterdam. Each university has recently sent some communications that detail their respective policies in regard to assessment and teaching. You will find below an overview for the current ELS Universities:

 

Our common objective is to make sure that everyone feels supported while we continue our education and research. This remains to be an evolving situation and we are continuing to follow the official advices of the Government and Public Health in each country in order to monitor and plan accordingly.

 

If you have any questions related to the consequences of the coronavirus outbreak for your study year in the framework of the European Lawyer Programme, please get in touch with the regular ELS contact person at the University of your current study stay.

 

Stay safe and best wishes,

 

Your ELS team


Neujahrsempfang der European Law School am 31.01.2020

 

NE1

Mit einem Festvortrag des Italienischen Botschafters S.E. Luigi Mattiolo haben wir das neue Jahr am Freitag, den 31. Januar, beim Neujahrsempfang der European Law School feierlich eingeläutet.

 

Im Lichthof Ost der Humboldt-Universität zu Berlin besuchten fast 100 Gäste den Vortrag zum Thema "Europa und das Mittelmeer: Italienische Perspektiven".

 

Wir danken S.E. Mattiolo für die spannenden Einblicke und allen Gästen für eine rundum gelungene Veranstaltung!


Semesterauftaktveranstaltung der European Law School am 18.10.2019

SA 2019_1

Mit einem Festakt in der Französischen Botschaft in Deutschland wurde am 18.10.2019 das akademische Jahr der Humboldt European Law School feierlich eröffnet. Zugleich fungierte diese Auftaktveranstaltung als Promotionsfeier des Promotionskollegs der Humboldt European Law School EPEDER sowie als Eröffnungsveranstaltung des neuen DFG-Graduiertenkollegs "Dynamische Integrationsordnung. Europa und sein Recht zwischen Harmonisierung und Pluralisierung" (DynamInt). Diese zwei strukturierten Promotionsprogramme sind Mitgliedsprogramme des neuen Graduiertenzentrums der Juristischen Fakultät, die anlässlich dieses Festaktes ebenfalls feierlich eröffnet wurde.

 

Als Ehrengäste dieser Veranstaltung konnten Laurent Fabius, Präsident des Conseil constitutionnel und Prof. Dr. Dres. h. c. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts gewonnen werden, die zum Thema “Die Entwicklung der Verfassungsgerichtsbarkeit in Europa: Wandlung und Herausforderungen” diskutierten. Laurent Fabius war von 1984 bis 1986 französischer Premierminister und Mitglied verschiedener Regierungen Frankreichs, zuletzt als Außenminister von 2012 bis 2016. Seit 2016 ist er Präsident des französischen Verfassungsrats (Conseil constitutionnel). Andreas Voßkuhle ist seit 1999 Professor an der Universität Freiburg für Öffentliches Recht, Verwaltungswissenschaften und Rechtstheorie. Seit 2008 ist er Mitglied des Bundesverfassungsgerichts, seit  2010 dessen Präsident. Das Gespräch wurde von Thomas Wieder, Deutschlandkorrespondant von Le Monde moderiert. Die Veranstaltung wurde von Herrn Dr. Yoan Vilain als Master of Ceremony betreut. Im Anschluss wurde die 200 eingeladenen Gäste in den Salons de la Résidence zu einem Empfang eingeladen.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der französischen Botschaft und ganz besonders bei Ihrer Excellenz Anne-Marie Descôte für die außerordentliche Gastfreundschaft!

 

*** französische Version ***

 

Le 18 octobre 2019, plusieurs événements ont été célébrés à l’Ambassade de France à Berlin : le début de l’année universitaire de la Humboldt European Law School, la remise de diplômes des doctorants de la European Law School et l’inauguration de la nouvelle école doctorale de la Fondation de recherche allemande « DynamInt ».

 

Laurent Fabius, président du Conseil constitutionnel, et Prof. Dr. (Dr. h. c.) Andreas Voßkuhle, président du Tribunal constitutionnel fédéral d’Allemagne, étaient les invités d’honneur de cette soirée riche en festivités. Lors d’une table ronde, animé par Thomas Wieder, correspondant du journal Le Monde à Berlin, ils ont débattu sur le thème : « Le développement de la justice constitutionnelle en Europe : changements et défis. ». Le directeur académique de la Faculté de droit de la European Law School, du collège doctoral et du Graduiertenzentrum, Dr Yoan Vilain, était le maître de cérémonie. Les 200 invités ont ensuite été invités à une réception conviviale au Salon de la Résidence, sur la Pariser Platz.

 

Nous tenons à remercier chaleureusement l’Ambassade de France à Berlin et en particulier Son Excellence Madame l’Ambassadrice Anne-Marie Descôtes, pour leur hospitalité extraordinaire.


Neue Ausgabe des Newsletters der HELS

Oktober-Ausgabe des Newsletters gibt einen Überblick über die vergangenen Monate und die neuen Entwicklungen in der HELS.


Neuer Förderer

Wir freuen uns sehr, hiermit ankündigen zu dürfen, dass die European Law School zukünftig von Paypal unterstützt wird!

Diese Partnerschaft wird es gemeinsam mit unseren anderen Förderern ermöglichen, das Studienprogramm weiterzuentwickeln und den Prozess einer internationalen juristischen Ausbildung voranzutreiben. Unsere Kooperationen mit öffentlichen und privaten Förderern wie Paypal realisiert die einzigartige Möglichkeit des Studienganges „Europäischer Jurist“. Wir freuen uns somit ganz besonders auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Paypal!

 

Unsere Kanäle:
Linkedinimages Youtube facebook